Marktforschung: Projekte >> Gesundheit KontaktSitemapLogin

Marktforschung
Befragung mit System
Marktforschungsinstitut
Arbeitsmarkt
Bildung
Gesundheit
Kultur
Qualität
Soziales
Tourismus
Wirtschaft



 Marktforschung
 SOFFI - Institut

 Anichstraße 42
 6020 Innsbruck
 Tirol, Österreich

 tel.: +43 664 151 6666
 tel.: +43 664 131 1925
 mail: info@soffi-institut.com

 NAC: HXG13 QV9HV

HomeForschungProjekteProdukteSystemePresse

Fragebogenstudie "Alkoholprävention - Tiroler Arbeitsmediziner", Suchtpräventionsstelle des Landes Tirol "Kontakt &Co." und Fonds "Gesundes Österreich",1999

Alkohol- und Suchtprävention in Betrieben





Wen möchten Sie befragen?
Kundenbefragung
Mitarbeiterbefragung
Patientenbefragung
Unternehmensbefragung
Mitgliederbefragung
Gästebefragung
Bürgerbefragung

Newsletter bestellen

Das SOFFI Institut informiert Sie regelmäßig.
Marktforschung Newsletter Bestellen Sie hier!


Unter diesem Titel entstand im Auftrag der Suchtpräventionsstelle Tirol ein interessantes Projekt, in dessen Verlauf 1.000 Personalverantwortliche in Tiroler Unternehmen telefonisch befragt wurden.

Die daraus entstandenen, empirisch intensiv abgestützten und auch auf Bezirksebene validen, Daten (wichtig für eine funktionierende lokale Umsetzungsstrategie), brachten viele beachtenswerte Erkenntnisse über den aktuellen Stand der Gefährdung von MitarbeiterInnen aber auch über die Qualität und die Dimension präventiver Maßnahmen bzw. deren erschließbares Potential in den einzelnen Bezirken.

Sowohl Alkohol- aber auch Medikamentenmißbrauch sind ein Massenproblem und nicht auf einzelne Risikogruppen beschränkt. Dabei ist es unerheblich welcher Berufsgruppe die Betroffenen entstammen, welche Rolle sie im Unternehmen oder welche Position sie in der Betriebshierarchie bekleiden; die Annahme, dass mit steigender beruflicher Qualifikation der Alkoholkonsum abnehme, ist in mehreren Studien widerlegt worden.

Die Studie in Tirol konzentrierte sich in besonderer Weise auf die Herausarbeitung geeigneter Ansatzpunkte und regional differenzierter Umsetzungsstrategien. Die parallele Befragung der Arbeitsmediziner, die ja direkt in den Betrieben mit dem untersuchten Phänomen konfrontiert sind, evaluierte die Kooperationsmöglichkeiten und präzisierte den weiteren Qualifizierungs- und Spezialisierungsbedarf.






© SOFFI-Institut 2017,
   Moderne Marktforschung mit System
   Sitemap



zurück

Seite drucken

Seite weiterleiten